Otto von Bismarck

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 

Otto von Bismarck

 Deutsches Bundesarchiv (German Federal Archive),Bild 146-1990-023-06ALizenz:Creative Commons  Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland   

 

 Kurzbiografie

 1. April 1815
Otto von Bismarck wurde in Schönhausen (Altmark) geboren. Er entstammte einer alten Landadelsfamilie.

1832
Jurastudium in Berlin.

1838
Abbruch seines Jurastudium. Er diente als "Einjährig-Freiwilliger" beim preußischen Militär.

1839
Tod seiner Mutter. Er übernahm in Hinterpommern mit seinem Bruder Bernhard die Bewirtschaftung der väterlichen Güter Kniephof, Külz und Jarchelin.

1845
Er wurde Abgeordneter des Landtages in Pommern, sein Vater starb im gleichen Jahr und Otto von Bismarcks übernahm das väterliche Stammgut Schönhausen.

8.
Mai 1847
Nachrücker in den Vereinigten Preußischen Landtag für einen erkrankten Abgeordneten. Im Sommer des Jahres heiratete er Johanna von Puttkammer in Reinfeld (Pommern).

1848
Otto von Bismarcks bot sich Friedrich Wilhelm IV. in den Märztagen der Revolution für konterrevolutionäre Aktivitäten an.

1851
Er wurde als Vertreter zum Bundestag nach Frankfurt am Main gesandt, um die "volle Verachtung" für den "Deutsch-Nationalen Schwindel" auszudrücken. Damit wurde er zum erbitterten Feind Österreichs.

1852-1862
Preußischer Gesandter im diplomatischen Dienst am russischen Hof in St. Petersburg und im Anschluss daran in gleicher Mission in Paris.

Ernennung zum preußischen Ministerpräsidenten unter König Wilhelm I.


1867
Otto von Bismarck wurde Bundeskanzler des Norddeutschen Bundes.

18. Januar 1871
Er wurde mit der Reichsgründung in Versailles zum Reichskanzler unter Kaiser Wilhelm I. ernannt.


1879
Bismarck schloss den Zweierbund zur Friedenssicherung mit Österreich ab.

1882
Er schloss durch den Beitritt von Italien den Dreierbund ab und vereinbarte mit Russland den Rückversicherungsvertrag.

20. März 1890
Kaiser Wilhelm II. entließ Bismarck aus seinem Amt wegen unüberwindbarer persönlicher und politischer Gegensätze.

30. Juli 1898
Otto von Bismarck starb auf seinem Landgut Friedrichsruh im
 Sachsenwald. 

(Quelle: Baden-Baden der ultimative Stadtführer)

 

Bismarck-Museum in Schönhausen

Kanonen auf der Schlossterrasse in Schönhausen

- ein Geschenk von Kaiser Wilhelm I. im Jahre 1872

 

 

Schon in's Gästebuch eingetragen? -Danke!-

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.